CV – THE SECRETS OF BEAUTY

Arster Heerstraße 7 28279 Bremen, Bremen
Phone: 49 421 84738271

Welche Frau wünscht sich nicht einen verführerischen, atemraubenden Augenaufschlag mit langen und dichten Wimpern? Aber leider hat nicht jede Frau das Glück von Natur aus dichte und lange Wimpern zu haben. Wenn Sie zu den Frauen gehören, die mit spärlich wachsenden und ausfallenden Wimpern zu kämpfen haben, dann habe ich für Sie ein paar nützliche Tipps, wie Sie ihre Wimpern

richtig pflegen und zum Wachsen anregen.

Was steckt im Mandelöl

Im Mandelöl sind einige Vitamine und Mineralstoffe enthalten. Vor allem ist Zink ein Mineral, welches sich wachstumsfördernd auf die Härchen auswirkt. Außerdem enthält Mandelöl das Vitamin B7, auch bekannt als Biotin. Biotin verstärkt den Haarschaft und verringert die Brüchigkeit der Härchen. Die stärkste Auswirkung haben aber die Fettsäuren. Sie sorgen dafür, dass die Wimpern mit Feuchtigkeit versorg werden. Leider muss ich aber noch dazu sagen, dass die Vitamine und Mineralien kaum im Mandelöl vorhanden sind, deswegen kann ein Mandelöl mit einem hochwertigen Pflegeprodukt nicht mithalten.

Das richtige Mandelöl

Natürlich sollte man darauf achten, welches Mandelöl die wertvollen Wimpern pflegen soll. Denn Mandelöl ist nicht gleich Mandelöl. Es wird
oft anderes Öl dazu gemischt um den Preis zu drücken und auch die Herstellung spielt bei der Qualität eine große Rolle. Wichtig ist das es 100% reines Mandelöl ist, welches kaltgepresst wurde. Man sollte also auf Bioprodukte oder Produkte aus der Apotheke zurückgreifen, damit ein Maximum an den wertvollen Inhaltsstoffen darin enthalten sind.

Tipps zur Anwendung

Der perfekte Zeitpunkt um das Mandelöl aufzutragen ist nach dem Abschminken. Ein optimaler Weg das Mandelöl auf die Wimpern zu bekommen ist eine saubere Mascarabürste. Dazu wird die Mascara Bürste in das Mandelöl getaucht und vor dem Auftragen von überschüssigem Öl befreit, um zu vermeiden das Öl ins Augen läuft. Falls doch Öl ins Auge gelangt sollte es mit reichlich kaltem Wasser ausgewaschen werden. Falls keine saubere Mascarabürste zur Verfügung steht, erweist auch ein Wattestäbchen einen guten Dienst.

Hinweis: Die in diesem Dokument enthaltenen Angaben dienen lediglich der allgemeinen Information und können eine ärztliche Beratung oder die Behandlung durch entsprechend ausgebildete Ärzte nicht ersetzen.